Online-Lesung gegen Langeweile: Rausch

Du sitzt Zuhause und langweilst Dich? Da will ich Dich gern unterhalten. Ich teile hier zwei Ausschnitte aus „Theater der Lust – RAUSCH“. Rausch ist nach dem Roman »Mut« der 2. Band aus der Trilogie »Theater der Lust«.

Wieder spielen die raffiniert-erotischen Inszenierungen im Liliths Secrets Theatre eine wichtige Rolle. Nirgendwo kann man sich besser dem Rausch der Sinne hingeben, als auf der The Night of Passion einem großen Fetischball, der im Theater und dem  angegliederten Club gefeiert wird.

5. Kapitel: Die Auktion

»Gil!«, rufe ich.
Sie verstaut ihre Chips in einer silbernen Umhängetasche und eilt auf mich zu. Küsst mich rechts und links auf die Wange. »Schön, dich hier zu sehen.«
»Cooles Outfit! Was macht eine feministische Superheldin hier? Willst du uns von der bürgerlichen Moral befreien?« Ich grinse.
»Gute Idee. Dann wird es garantiert eine schöne wilde Nacht.« Wegen den vielen Gästen, die inzwischen den Bartresen umlagern, rückt Gil dicht an mich heran. »Ich liebe Rollenspiele und Verkleidungen. Wonder Woman finde ich einfach klasse. Würdest du dich nicht auch gern von einer Amazonenkönigin verführen lassen? Außerdem passt das Lasso der Wahrheit gut zu dem, was ich vorhabe. Du musst unbedingt dabei sein, wenn ich auftrete.« Sie nimmt einen Schluck von meinem Weißwein. »Wobei … ich trete nicht auf, eher animiere ich dazu, dass sich Gäste auf die Bühne trauen und in kleinen Szenen ihre erotischen Fantasien präsentieren.«

Gil, Künstlerin und Intendantin des Theaters lädt Viktoria ein, sich an ihrem neuem Kunstprojekt Roter Mond Salon zu beteiligen. So treffen sie sich zu viert, um diesen Salon vorzubereiten. Und ihr erfahrt, warum ich diesen Vulva Hut der Performance Künstlerin Justina Köke tragen.

11. Kapitel: Der Roter Mond Salon

… »Großartig. Und die Wände dekorieren wir mit Vulva-Art«, ergänzt Gil.
Ella rollt mit den Augen. »Und dann rühren wir noch Gips an und fertigen Abdrücke von unseren Geschlechtsteilen«, meint sie scherzhaft.
»Ja, so einen Abdruck wollte ich schon lange von mir haben.« Sophia ist total begeistert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.