Im Freibad – Lesungen an ungewöhnlichen Orten (5)

Heiß, heißer, am heißesten. Von was ist jetzt die Rede, vom warmen Sommer oder von aufreizender Stimmung? Von beidem. In diesem Sommer der Superlative gehörte zum Sommerfeeling unbedingt ein Abtauchen ins Wasser. Und das ließ sich am Donnerstag, den 9. August mit einer prickelnden Lesung verbinden.
Vielleicht fragt sich der eine oder die andere wie wir zusammen gefunden haben, die Galeristin und die Autorin, das war Zufall. Ich war bei der Ausstellungseröffnung von Martin Pfeifle und erfuhr von dem Konzept, dass seine Elemente als Plattformen dienen auf denen gespielt und sich gesonnt werden darf.
Die Galeristin sah es entspannt, dass ich aus einem Roman las, der zwar einen Bezug zur Kunst hat, doch auch einen eindeutigen zur Erotik. Was es genau mit der Ausstellung terr! auf sich hat, habe ich schon hier erzählt.

Der Beginn der atmosphärisch wunderschönen – wenn auch gegen später durch Regen herausfordernde – Lesung im Schwimmbad auf der von Martin Pfeifle gestalteten Flächen terr! in Sindelfingen.

Lesung auf der Plattform ter!!   

Danke an Elena Kaifel, die dort zurzeit ihr wissenschaftliches Volontariat macht, für die Fotos.

Und zwei Tage später erschien noch ein treffender Artikel in der Sindelfinger Zeitung Bernd Heiden, Journalist und Fotograf ließ sich das Regenmotiv nicht entgehen.

Man sagt zu uns Schreibenden oft, dass wir keine Lesungen unter einem angemessen Honorar machen sollen. Doch was ist angemessen?
Der vom Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller (VS) empfohlenen Honorarsatz von 300 Euro?
Ich entscheide  eher intuitiv und nach einer eigenen Prioritäten-Skala.  Dabei frage ich mich:
Kann ich darüber neue LeserInnen gewinnen? Wird die Presse darüber schreiben? Wenn der Rahmen ungewöhnlich ist, ist die Wahrscheinlichkeit hoch. Wie engagiert ist der Veranstalter in Bezug auf Werbung für die Lesung? Dies war in diesem Fall eine wunderbare Kooperation mit der Galerie Stadt Sindelfingen.

Und natürlich auch: wie viel Spaß wird es mir machen? Lerne ich darüber nette und interessante Menschen kennen?

Im Vorfeld gab es schon tolle Werbung – Postkarten und Plakate, Vorankündigung auf der Seite der Galerie Stadt Sindelfingen.

Terr! Open Air Bühne im Freibad Sindelfingen       

Facebook wurde ebenfalls bespielt, zum einen mit Ankündigungen auf der Seite der Stadt Sindelfingen, mit einer eigens erstellten Veranstaltungsseite und mit Posts auf meiner facebook Seite.

„Das Wetter hält, was hält Dich dann noch? Ab ins Schwimmbad. Nicht heute, sondern am 09.08.“

„Immer noch Freibad Wetter – hoffentlich bleibt das so bis zum 09.08. denn dann gibt es die Schwimmbadleseung.    Ja genau, im Schwimmbad!!!!!

„Ich bete zum Wettergott, dass es heute Abend zwischen 18:30 und 19.30 NICHT regnet, denn da lese ich aus meinem Roman „Perle um Perle“ im Freibad Sindelfingen.“

Die Presse (Böblinger Kreiszeitung und Sindelfinger Zeitung) war auch so freundlich, die Lesung anzukündigen. Super! Danke an Elena Kaifel von der Galerie Stadt Sindelfingen für die gute Pressearbeit.

          

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.