Damen, Dampf und Dramen – Lesungen an ungewöhnlichen Orten (Teil 1)

Erotik in einer normalen Buchhandlung lesen? Langweilig. Ich lese gern in Locations, die selbst inspirierend sind. Das mögen auch die Zuhörer, den Reiz des Ungewöhnlichen, des schwer Zugänglichen oder des schrägen Milieus. Die Krimiautoren haben dies schon lange für sich entdeckt, indem sie an Orten lesen, die sonst verboten sind. Von der Krimilesung im Krematorium hat man ebenso schon gehört wie von der Thriller-Lesung im Keller oder der Liebesroman Lesung im Schloss. Doch wo kann man Erotik lesen? Ich habe schon in einer Bar im Rotlichtmilieu gelesen, auf einem Schloss der Lust und in einem Fetischclub.
Definitiv neu war für mich die Lesung bei einer Eventsauna. Wenn es um innovative Veranstaltungsformate geht, dann gehört die Saunalesung definitiv dazu. Für mich war es ein klasse Abend. Ja, ich würde ihn als gelungen bezeichnen. Mit dabei hatte ich die Burlesque Tänzerin Elsie Marley.

Im Ruheraum herrschte eine wunderbare Atmosphäre. Die Menschen lagen auf den Liegen, eingekuschelt in ihren Bademänteln. Die Hände über dem Bauch gefaltet oder locker an der Seite abgelegt. Die meisten hatten die Augen geschlossen. In dieser Ruhe erhob ich meine Stimme, stelle mich kurz vor und begann zu lesen. Für die erste Lesung hatte ich kurze Geschichten gewählt, die weitestgehend im Bad spielen und auch etwas mit Humor.
Zwischendurch war ein Schnarchen zu hören. Der Mann erklärte später, er sei die ganze Woche um fünf Uhr aufgestanden. An meinen Texten habe es nicht gelegen.
Wobei meine Stimme schon was Beruhigendes, Einschmeichelndes hätte. Ich nahm es mit Humor. Eine Frau hätte ihn gern an den Zehen gepackt, traute sich aber nicht. Denn sie war ganz begeistert von den Geschichten und ihr Mann frotzelte, dass sie das später im Schlafzimmer nachspielen solle. Im Übrigen auch die Tänze von Elsie Marley.

Überhaupt war der Humor wichtig, um die Menschen zu entspannen. Elsie moderierte ihren Tanz mit den Worten an: „Ansonsten bin ich nackt und die Besucher angezogen. Heute ist es umgekehrt.“ Aber beim Tanzen zog sie sich dann doch aus.

Die zweite Lesung war aus meinem Roman „Perle um Perle“ und die sinnlichen Szenen passten perfekt. Mich berührte es, die Gäste mit geschlossenen Augen im Ruheraum zu sehen, wohl wissend, dass sie nun ihr eigenes Kopfkino hatten. Einige waren wohl von dem Thema überrascht worden. Sie hatten nicht darauf geachtet, sondern wollten einfach zur langen Saunanacht und freuten sich nun an dem besonderen Genuss, der ihnen geboten wurde. Wenn man nicht wegen der Erotischen Lesung kam sondern allein wegen der Saunagänge, konnte man in einen zweiten Ruheraum ausweichen.

Es wurde mir verraten, dass meine Geschichten in der Sauna mit eigenen Worten nacherzählt wurden. Auch hieß es, dass deutlich mehr Männer als sonst anwesend seien. Ob dies wohl am Thema lag? Bei Lesungen und auch bei Elsie Marleys Auftritten sind meist mehr Frauen als Männer dabei. So kann es
auch einfach Zufall gewesen sein.

Die dritte Lesung war trotz der späten Stunde, immerhin war es schon kurz vor Mitternacht, gut besucht. Alle Liegen waren belegt. Mein Gefühl war, dass die Anwesenden die Lesung genossen. Auch, dass die
letzten Texte mehr als nur ein sanftes Prickeln ausgelöst haben dürften. Aber dafür mögen wir ja erotische Literatur. Und jeder war geschützt in seinem Bademantel und in der angenehmen Dämmerung des Raumes.

Für mich war die Sauna Lesung eine interessante Erfahrung.
So nahe wie beim Lesen im Ruheraum komme ich sonst meinen Lesern nie. Denn die
sonstigen Barrieren wie Bühne, Schminke, Kleidung verhindern dies. Wobei wir ja nicht nackt waren, sondern der Sauna angemessen gekleidet. Ich hatte allerdings keinen Bademantel an, sondern eine transparente Leggins mit Spitze und ein langes elegantes T-Shirt. Meine Badeschuhe hatten pinkfarbene große Glitzersteine. Ein wenig Glamour muss schon sein.

Meine nächste Lesung wird in der inspirierenden Umgebung des Trausaals im Tübinger Rathaus stattfinden und zwar während der Tübinger Kulturnacht am 07.05.2016 (http://www.kulturnacht-tuebingen.de/events/view/id/147807/date/1462572000

Eine weitere am 14.05.2016 in einem Antiquitätenladen http://antikhof-schied.de/news

Ich werde berichten.

Mit den besten Wünschen,
eure Ines Witka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.