Warten auf den Postboten

Warte auf den Postboten, Tag I:

… der die gedruckte Version von „Perle um Perle“ liefern soll. Wie so oft, ist die
digitale Welt schneller. Auf Amazon kann man das Ebook bereits erwerben, bei
broschiert seht noch: „vorbestellbar“.

Das Buchcover ist ein tolles Foto von Thomas Karsten. Allerdings wurden den schönen
Brustspitzen des Models schlichte Nipple Pasties verpasst, um in der digitalen
Welt, niemanden zu erschrecken, Seltsam, wo doch gerade hier die Verbreitung
von Nacktheit schier ins Unendliche geht und Sex im Netz immer zu haben ist,
oft in grober Weise. Schade, dass dann so ein sinnliches Foto nicht sein darf.

Warten auf den Postboten Tag II:

Immerhin kam nun ein Paket. Wenn auch nicht mit dem ersehnten Buch, so doch mit Marketingmaterial.
Ja, Marketing ist wichtig und wird nun kompliziert, wegen der Nacktheit, siehe
oben. Aber ich kann und will nicht überall mit Sternen arbeiten.

Ach ja, das ist die Karte für die Buchpräsentation bei FRAU BLUM am 22.04. um 20.00 Uhr.

image

Warten auf den Postboten Tag III:

Mail vom Verlag: “Ihre Bücher werden erst am Montag verschickt.”  Okay, dann eben geduldig warten.

Samstag und Sonntag – kein Warten auf den Postboten …

… sondern entspannen. Mich freuen auf das, was kommt. Den Geruch von frischem Espresso in
der Nase genießen, den Geschmack des Aromas im Milchschaum, mhhhh lecker, so lässt
sich die Zeit gut verbringen.

image

Warten auf den Postboten Tag IV:

Es ist da!!!!!!!! Das Gefühl, es in Händen zu haben, darin zu blättern, hineinzulesen,
das Spiel mit den Perlen auf den Seiten zu verfolgen: Freude pur!

image

Herzliche Grüße

Ines Witka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.