Präsenz in den Medien

Life Radio

Beitrag zum Hören - mp3

Zu Gast in der Sendung „Multicolor – Gemischte Kulturen.“  
Ein Gespräch über PERLE UM PERLE bei Radio Stuttgart.
Moderatorin Elena Maslovskaya und ich unterhalten uns über das Schreiben von erotischer Literatur, über mein Buch „Perle um Perle“ und darüber wie sexy Stuttgart ist. Außerdem lese ich zwei Passagen aus dem Roman. Das Interview wurde am 18. Oktober 2016 live gesendet.

Beitrag zum Hören - mp3

Kopfkinocheck


Kopfkinocheck
Bloggerinnen und Fachfrauen aus verschiedenen Bereichen rund ums Buch bilden das Team von Kopfkinocheck. Sie schreiben Rezensionen über erotische Bücher, damit sie "für dich sicherstellen, dass du für dein Geld gutes Kopfkino bekommst! Nicht mehr, und auch nicht weniger." Sie haben Perle um Perle, Die Nacht der Masken und Dirty Writing rezensiert.
Zu "Perle um Perle" heißt es: Dies ist eine raffiniert gesponnene Geschichte um die außergewöhnliche Beziehung zwischen einer jungen Frau und einem Antiquitätenhändler mittleren Alters. Im Meer der oft schlecht geschriebenen, stark pornografisch geprägten Erotikbücher der heutigen Zeit ist der Roman von Ines Witka in jedem Fall eine echte „Perle.“
Rezensionen sind Online zu lesen:
www.kopfkinocheck.com/home/220-perle-um-perle.html
www.kopfkinocheck.com/home/155-die-nacht-der-masken.html
www.kopfkinocheck.com/home/215-dirty-writing.html

Feigenblatt - Magazin für Erotisches

Artikel zu Perle um Perle lesen
Artikel zu DIRTY WRITING lesen

FEIGENBLATT - Heft 30 I 2016
In Heft 30 heißt es zu Dirty Writing unter Treibgut Sachbuch:
unbedingt zu empfehlen.
Zu Perle um Perle heißt es unter Treibgut Literatur:
ein ungewöhnlicher und bemerkenswerter Roman.

Schlagzeilen

Artikel lesen

SCHLAGZEILE, 01.05.2016
In der Ausgabe des BDSM Magazins Schlagzeilen gibt es eine kurze Besprechung von Perle um Perle: Dort heißt es:
Ein hinreißendes Buch über gekonnt ausgeführte, komplett durchdachte Spiele und Verführungen.
Schlagzeilen schreibt nach eigenen Worten über „alles was echten SadoMasochistInnen Spaß macht.“

Interview mit Ines Witka im Radiosender Wüste Welle

WÜSTE WELLE, 20.05.2016
Bei der Tübinger Kulturnacht war der Lokalsender Freies Radio Wüste Welle mit dabei und sendeten live vom Marktplatz. Das Interview mit mir gibt es jetzt auf dem Lokalmagazin-Blog zum Nachhören.

www.wueste-welle.de

Stuttgarter Nachrichten

Artikel lesen

STUTTGARTER NACHRICHTEN, 17.05.2016
Nach der Lesung im Antikhof Schied erscheint In der Kornwestheimer Zeitung, die als Lokalausgabe der Stuttgarter Nachrichten erscheint und in Kornwestheim auch der Stuttgarter Zeitung beiliegt eine Nachbesprechunng der Lesung.  

Stuttgarter Nachrichten

Artikel lesen

STUTTGARTER NACHRICHTEN, 11.05.2016
In der Kornwestheimer Zeitung, die als Lokalausgabe der Stuttgarter Nachrichten erscheint und in Kornwestheim auch der Stuttgarter Zeitung beiliegt, ein Interview zum Buch. Danke Werner Waldner für die anregenden Fragen. 

Stuttgarter Zeitung
Artikel lesen

STUTTGARTER ZEITUNG, 25.04.2016
Rebecca Anna Fritzsche berichtet in der Innenstadtbeilage der Stuttgarter Zeitung / Stuttgarter Nachrichten über die gut besuchte Buchpräsentation in der Boutique Érotique Frau BLUM am 22.04. 2016. Wer nicht dabei war, kann hier nachlesen, was er verpasst hat. Der Artikel fasst den Abend und das Gespräch zwischen Sunita Sukhana vom Konkursbuch Verlag Claudia Gehrke und mir pointiert zusammen.

Der Artikel ist auch Online zu lesen:
www.Stuttgarter-Zeitung.de

Life Radio

Beitrag zum Hören - mp3

Aus der Sendung 16.03.2016. | Life Radio - Life Line
Radio in Österreich
Habe Constanze Hill für ihre Radiosendung „Life Line“ ein Interview gegeben. Sie moderiert mit Dominik Klinger die Sendung, die sich den Themen Lust & Liebe widmet. Da passt mein Debütroman "Perle um Perle" gut ins Programm.

TextArt. Magazin für kreatives Schreiben

Artikel lesen

TextArt, Oktober / November / Dezember 2015
TextArt. Magazin für kreatives Schreiben ist eine deutsche Zeitschrift für kreatives Schreiben und alle Aspekte des Schreibhandwerks. Sie erscheint vierteljährlich. In der vierten Ausgabe erschien eine sehr feine Rezension von Oliver Buslau zu DIRTY WRITING (Konkursbuch Verlag Claudia Gehrke). Er schreibt: "Es kommt der Autorin, die diesen Weg mit vielen anregenden Bildern und Textbeispielen aus der Literatur und der eigenen Schreibwerkstatt begleitet, nicht nur darauf an, zum besseren Schreiben zu inspirieren. Das Buch lädt ein - und eigentlich sogar zu allererst - dazu ein, weitere Aspekte der Erotik zu entdecken, und so ist es ja nach Sicht auf eine dbestimmte Seite der Medaille nicht nur Schreib-, sondern durchaus auch Sexratgeber."

Federwelt Zeitschrift für Autorinnen nd Autoren

Artikel lesen

Federwelt, Oktober / November 2015
Federwelt ist eine Fachzeitschrift, die sich an Schreibanfänger und Fortgeschrittene, Selfpublisher und Verlagsautoren wendet. Darin erschien im Oktober/Novemberheft 2015 eine Rezension von Sandra Henke zu DIRTY WRITING (Konkursbuch Verlag Claudia Gehrke). Sie schreibt: "Sie rät ihren LeserInnen für Literatur übers Schreiben Ungewöhnliches, zum Beispiel eine Schreibblockade mit Sex zu überwinden oder Dessous beim Schreiben zu tragen. Sind das nun kreative oder fragwürdige Methoden? Das muss jede(r) LeserIn für sich entscheiden."

kreuzer Stadtmagazin
Artikel lesen

kreuzer, 10.08.2015
kreuzer ist ein monatlich erscheinendes Stadtmagazin für Leipzig. Darin erschien im August eine super Rezension von Tobias Prüwer zu DIRTY WRITING (Konkursbuch Verlag Claudia Gehrke). Er schreibt, dass es ein frivoler Hybrid aus Lese- und Schreibübungsbuch sei.

Stuttgarter Zeitung
Artikel lesen

STUTTGARTER ZEITUNG, 10.08.2015
Von Viola Volland ün EINE FAMLILIE MACHT KARRIERE - Buch über gleichberechtigte Elternschaft Kinder und Karriere – für Mama und Papa
„Es ist eigentlich erschreckend, dass sich über all die Jahre nichts geändert hat“, meint Witka. Um Altersarmut vorzubeugen, müsste aus dem Familieneinkommen eine private Rentenabsicherung für die Mutter finanziert werden, damit sie im Fall einer Trennung abgesichert ist: „Die Modernisierung des Unterhaltsrechts geht von dem gleichberechtigten Partnermodell aus.“

Der Artikel ist auch Online zu lesen:
www.Stuttgarter-Zeitung.de

Life Radio

Aus der Sendung 15.07.15. | 22.00 Uhr | Freies Radio Stuttgart
Mitschnitt des Gesprächs in der Sendung "FrauenKulturen: Schamlose Geschichten" im Freien Radio Stuttgart. 40 unterhaltsame Minuten über das Schreiben von schamlosen Texten, über das Geheimnis der Erotik und über persönliche Motivation. In den ersten Minuten stellen sich die Moderatorinnen Sabine Gärttling und Lena Maslovskaya, sowie die Gäste Irina Berg und Ines Witka vor. Außerdem lese ich die Geschichte "Menü Surprise."

Beitrag zum Hören - mp3

Logo Beate Uhse Magazin

Beate Uhse Magazin, 09.07.2015
Im Magazin von Beate Uhse: Ob alleine oder zusammen mit dem Partner – mit „DIRTY WRITING“ (erschienen im konkursbuch) hat Ines Witka die perfekte Anleitung zum erotischen Schreiben geschaffen, die nicht nur für Schreibbegeisterte von Interesse ist, sondern auch für alle, die ihre eigene Lust erkunden wollen. Mehr ...
www.BeateUhseMagazin.de

SÜDWESTPRESSE

Südwest Presse, 15.06.2015
Über DIRTY WRITING den "Erotik-Ratgeber der etwas anderen Art" schreibt Angelika Brieschke in der Südwest Presse
"Mit meinem Buch kann man sein Schreiben professionalisieren, wenn man das möchte", sagt die Kreativschreiblehrerin Ines Witka. "Man kann das Buch aber auch als "Erotik-Ratgeber der etwas anderen Art" betrachten. Witka möchte mit dem Buch auf jeden Fall beides. Mehr ...
www.swp.de

Radio Queer

WUNERWEIB, 10.06.2015
Erotische Literatur: So kreierst du deine Sex-Geschichte. Los geht’s! Lassen Sie uns erotisch schreiben! Wunderweib Redakteurin Mirca Waldhecker schreibt auf dem Blog auf dem "Frauen alles finden, was das Leben so wunderbar weiblich macht" über Ines Witkas Mitmach- und Inspirationsbuch "DIRTY WRITING" und nennt einige Aspekte des erotischen Schreibens.
Mehr ...
www.wunderweib.de

JOYclub Erotik Community

JOYclub, 03.06.2015
Deutschland beliebtestes Erotik-Portal mit über 1,7 Million Nutzer schreibt: "DIRTY WRITING" animiert zum schamlosen Schreiben - Erotik kommt auf (bunten) Ringelsöckchen
Farben als Inspiration für erotische Texte? Zeitdruck als Kreativitätsmotor? Voyeurismus als Ideengeber? Mehr ...
www.joyclub.de

Radio Queer

10.05.2015 gesendet - hier zum Nachlesen
Jörg Bressau lädt im RadioQueer zum konkursbuchverlag Schreibwetbewerb zum Erotischen Schreiben ein, wagt sich in die Lektüre des Mitmachbuchs "DIRTY WRITING" von Ines Witka und denkt über treffende Bezeichnungen für das männliche Geschlechtsteil nach. Nachzulesen ist sein Beitrag hier:
www.queerlive.de


Secret - Lebe deinen Phantasie 05.05.2015
DRITY WRITING im Magazin: Leitfaden zum Schreiben erotischer Geschichten Erotische Phantasien in Worte gefasst: „Die Motivation, über Erotik zu schreiben, kann sehr unterschiedlich sein: Es kann der Wunsch sein herauszufinden, was Lust für Sie bedeutet, was Sie möchten und wo Sie sich in Ihrer Entwicklung befinden“, erklärt Ines Witka, Autorin von „Dirty Writing“. Egal, was Dich zum Schreiben lustvoller Phantasien motiviert: Am besten ist, Du fängst einfach an ...
5 Tipps
www.secret.de/

selfpblisherbibel.de

29.04.2015
DRITY WRITING ist mit einem Schreibtipp zum erotischen Schreiben auf der Seite der Self-Publisher-Bibel von Matthias Matting, einer der erfolgreichsten deutschen Self-Publishing-Autoren.
Wie nenne ich das, was meine Protagonisten zum Sex brauchen?
www.selfpublisherbibel.de/


erosa - Die schönsten Seiten der Erotik, 21.04.15
Erotische Geschichten lesen viele gern. Aber wie wäre es mal damit, die eigenen Fantasien oder Erlebnisse in eine knisternde Geschichte zu übertragen? Doch wie formuliert man so, dass es zwar beim Lesen knistert, es aber nicht zu ordinär wird? Wer sich damit zum ersten Mal oder aber auch vertiefend beschäftigen möchte, für den ist das neue Buch „DIRTY WRITING“ eine inspirierende Möglichkeit. ... so beginnt der Artikel von Beatrice Adore /www.erosa.de/erotisches-schreiben-lernen/

Stuttgarter Nachrichten

Artikel lesen

STUTTGARTER NACHRICHTEN, 15.04.2015
Wie schreibe ich das nächste "Shades Of Grey"?
Nadine Funckl scfhreibt über DIRTY WRITING: Und das scheint das Besondere an diesem Buch:
Es richtet sich nicht allein an all jene, die es E.L. James gleichtun und zum Bestseller-Autor mutieren wollen, sondern auch an all diejenigen, die intensiver, besser und erfüllter lieben wollen.

LIFT Stuttgartmagazin

Artikel lesen

LIFT DAS STUTTGART MAGAZIN 01.04.2015
Der Sex im Buch
Literatur und Erotik, das sind die zwei Themen, denen sich die Autorin Ines Witka sprichwörtlich verschrieben hat. Weil Sex so wichtig ist, und Bücher sowieso, hat sie nun mit "DIRTY WRITING" ein Mitmachbuch herausgebracht, das den Leser zum erotischen Schreiben verführen soll. .

Stuttgarter Zeitung
Artikel lesen

STUTTGARTER ZEITUNG, 07.03.2015
Buch für Schamloses
Susanne Veil schreibt, dass es glücklicherweise doch Neues im Bereich Erotik zu entdecken gibt und verweist auf Dirty Writing.

der Freitag

08.02.2015
Noch bevor das Buch Dirty Writing lieferbar ist, erscheint in der Ausgabe 06/15 der Wochenzeitschrift der Freitag im Kulturteil die erste Besprechung.

Der Beitrag der Printausgabe der Wochenzeitschrift der Freitag ist nun auch in der Onlineausgabe vom 08.02. unter dem Stichpunkt Literatur zu lesen.
www.freitag.de/autoren/der-freitag/schreib-witzig-schreib-dreckig

der Freitag

06.02.2015
Noch bevor das Buch Dirty Writing lieferbar ist, erscheint in der Ausgabe 06/15 der Wochenzeitschrift der Freitag im Kulturteil die erste Besprechung.

Life Radio

10.12.2014
Die Bundesagentur für Arbeit stattet ihre Berufsinformationszentren deutschlandweit mit dem Buch "Eine Familie macht Karriere" von Ines Witka aus!

Life Radio

Beitrag zum Hören - mp3

Aus der Sendung 03.11.14. | 23.15 Uhr | Life Radio - Life Line
Radio in Österreich
Bin von Constanze Hill für ihre Radiosendung „Life Line“ (Österreich) interviewt worden. Sie moderiert mit Dominik Klinger die Sendung, die sich den Themen Lust & Liebe widmet. Da passte mein Buch "Die Nacht der Masken" gut ins Programm.überzeugt.

Wissen und Karriere

Interview lesen - 2014

Beitrag lesen - 2015

Wissen + Karriere, November 2014
IEin Interview mit ies Witka in der Zeitschrift Wissen + Karriere.

 

Wissen + Karriere, Mai 2015
Ines Witka: Faire Deals - Wenn Partner Eltern werden

 

EMMA

 

Emma Empfehlung

EMMA Buchempfehlung Mai 2014

Luftballon

Artikel lesen

Luftballon, Mai 2014
In der Elternzeitung „Luftballon“ fragt die Journalistin Andrea Krahl-Rhinow: Funktioniert Familie und Beruf? Eltern unter Druck (Seite 32 / 33 der Mai Ausgabe) Als Buch zum Thema empfiehlt sie: Eine Familie macht Karriere: gleichberechtigt Beruf, Kinder und die Liebe vereinen

Emotion

Artikel lesen

2014 Interview in der Emotion, einem Magazin, das Frauen bei der beruflichen Karriere untertstützt:

Ines Witka glaubt nicht, dass Frauen besser geeignet sind sich um den Nachwuchs zu kümmern als Männer. Im Gegenteil, Ihrer Meinung nach gewinnen alle Mitglieder einer Familie, wenn beide Partner sich von alten Rollen lösen. Wie das gelingen kann erfährt man in iShrem neuen Buch "Eine Familie macht Karriere", mit dem sie Frauen und Männern Mut machen will ihren individuellen Weg zum Familien- und Berufsglück zu gehen.

Network-Karriere

Artikel lesen

Network-Karriere

In der Fachzeitung für Network-Marketing erschien von Dezember 2013 bis Februar 2014 eine Serie zum Buch. Sie ist eine der größten Wirtschafts-und Fachzeitungen für den Direktvertrieb.

Landesschau BW

Beitrag zum Sehen - Video

Aus der Sendung 04.11.13. | 18.45 Uhr | SWR
Fernsehen in Baden-Württemberg
Kein Erfolg ohne Gleichberechtigung, sagt die Autorin Ines Witka
Karriere oder Familienplanung? Diese Entscheidung muss heute nicht mehr sein. Wenn Paare eine moderne Partnerschaft leben, vertragen sich Kinder und Karriere bestens miteinander. Davon ist die Autorin Ines Witka überzeugt.

Stuttgarter Zeitung

Artikel lesen

Stuttgarter Zeitung, 08.02.13
LADIES NIGHT - EIN EROTISCHER ABEND FÜR FRAUEN ...
bei schief gewickelt - Die Probierbühne von und mit Sabine Schief Geheimnisvolle erotische Treffen in historischen Schlössern mitten im Ländle, gibt’s das? Mehr darüber erzählt uns die Stuttgarter Autorin Ines Witka!
Anna Breitenbach aus Esslingen slamt dazu aus Ihren erotischen Texten.
Martina Sanwald-Schwarz aus Stuttgart ist eine Kennerin, wenn es um die Frage geht: Was macht die Frau zu einer besonderen Liebhaberin?

joyclub

Artikel lesen

joyclub, 23.02.12
EIN GEHEIMER MASKENBALL UND SEINE GÄSTE
Deutschland beliebtestes Erotik-Portal mit über 1 Million Nutzer berichtet in seinem Magazin Bereich über das Buch
Die Nacht der Masken und veröffentlicht ein Interview mit Ines Witka.

Sonntag Aktuell

Artikel lesen - PDF

SONNTAG AKTUELL, 21.11.10
EROS, ESCORT, EMOTIONEN
Die Stuttgarterin Ines Witka hat sich in der Escort-Branche umgehört und war Gast auf einer exklusiven Fetisch-Party. Ein Gespräch über sexuelle Geheimnisse und Tabus heute.

amazon
Screen Shoot - jpg

AMAZON, 22.11.2010
»Die Nacht der Masken« ist bei Amazon bei den
Erotik-Bestsellern auf Platz 1.

dpa

Literatur/Neuerscheinungen/Sachbuch/gesendet: 06.12.2010
Gespräche mit Gästen in der «Nacht der Masken»

Stuttgart (dpa) ­ Wie aus dem venezianischen Karneval muten die maskierten und kostümierten Gestalten an, die Ines Witka beobachtet hat. Ihr mit hochwertigen Fotografien aufgelockertes Buch «Nacht der Masken» führt ein in die geheime Welt exklusiver Erotikpartys. Dort, in alten Schlössern, treffen sich die Gäste inkognito, die Gesichter hinter Masken verborgen, um ihre geheimen erotischen Wünsche auszuleben. In Gesprächen hat Witka in Erfahrung gebracht, was die Besucher reizt: So schlüpft ein Paar aus dem eintönigen Alltag seiner Beziehung gern in die Rollen der Edelhure und ihres Liebhabers. Ein anderer Gast empfindet es als Kick, andere zu beobachten und dabei selbst beobachtet zu werden. Das besondere Ambiente der Partys gefällt allen. «Wir bieten die Bühne», zitiert Witka die Veranstalter, «und unsere Gäste bespielen sie mit Phantasie und Erotik»

Stuttgarter Zeitung
Artikel lesen - PDF

STUTTGARTER ZEITUNG, 25.04.09
MIT DEM KUNDEN INS LUXUSHOTEL DACH DUBAI
Wenn man seinen Kollegen mit einer netten Frau im Restaurant oder in der Oper trifft, kann es durchaus sein, dass die Dame für eine horrenden Stundenlohn gemietet wurde.

Neue Woche
Artikel lesen - PDF

NEUE WOCHE, 24.04.09
ALLESKÖNNER? - BEIM ESCORT GEHT ES NICHT NUR UM SEX - ABER AUCH
Escort hat seine besondere Note, hier geht es um Träumerei.

Madonna
Artikel lesen - PDF

MADONNA, 26.05.09
GELIEBTE AUF ZEIT
Über den Reiz, seinen Körper zu verkaufen
Sechs Frauen und ein Mann sprechen offen über die Hintergründe ihrer Entscheidung und ihre wilden Erlebnisse.

hr-online.de
Interview hören - WMV

HR1, 12.05.2009
Kaum einer weiß, wer diesen Beruf ausübt und was man da genau macht. Ines Witka hat sich neugierig durch diese geheimnisvolle Welt durchgefragt.
3:28 Min © hr1

Background
Artikel lesen - PDF

BACKGROUND
Das Lifestyle Magazin erscheint seit zehn Jahren im Saarland und hat sich als hochwertiges Regionalmagazin fest im Zeitschriftenmarkt etabliert.
Interview im Heft, Erscheinungstermin: 28.05.09